deine.UnterkunftGoogle MapsImpressumDatenschutz
Impressum

Ehrenamtliche Information
Alle Recherchen dieser Plattform stehen seit Jahren kostenlos zur Verfügung. Ein Anerkennungsbeitrag ist willkommen.



Sport 2000 Putz

Ingo Ortner @ the Lounge


TEXTVORSCHLAG | bitte kopieren, ergänzen und an folgende E-Mail Adresse schicken
Achtung: Einsendeschluss Fr., 26.04.2024

zielnetz@bmk.gv.at

"Leider wurde im aktuellen Entwurf keine Reaktivierung einer Regionalbahn aufgenommen, diese sind jedoch wesentlich für die ländlichen Regionen!

Im Dezember 2016 wurde der Betrieb auf der Gailtalbahn zwischen Hermagor und Kötschach-Mauthen eingestellt. Daraufhin übernahm das Land Kärnten die Strecke, um sie zu erhalten. Der Verein Gailtalbahn betreibt seitdem die Strecke als Anschlussbahn. So ist eine Wiederinbetriebnahme einfach möglich, da es sich rechtlich immer noch um eine Eisenbahn handelt und alle notwendigen Eisenbahnanlagen vorhanden sind.

Laut einem Gutachten, welches vom Land Kärnten beauftragt wurde, fallen für eine Reaktivierung der 31km langen Strecke für den ÖPNV Einmalkosten von 49,88 Mio. € und laufende Kosten 0,92 Mio. € p.a. an. Diese Kosten sind auf jeden Fall vertretbar, da damit ein Projekt, das den Klima- und Nachhaltigkeitszielen entspricht und keine Bodenversiegelung verursacht, finanziert werden würde.

Die Strecke liegt am größten Skigebiet Kärntens, dem Nassfeld. Auch das Obere Gailtal und das Lesachtal sind beliebte Ziele für Touristen und sind seit der Einstellung der Gailtalbahn von der Eisenbahn abgeschnitten.

Neben dem Tourismus mit insgesamt über 1.2 Mio. Übernachtungen im Bezirk ist die Bahn auch für die Wirtschaft von großer Bedeutung. So wäre eine Reaktivierung vor allem für den Abtransport des Schadholzes aus der Region essenziel. Auch für die Ansiedelung von neuen Unternehmen in der strukturschwachen Region spielt die Reaktivierung eine wesentliche Rolle. Es können hier wieder regionale Verladestellen geschaffen werden, um auch hier den Güterverkehr in der Region von der Straße auf die Schiene zu verlagern.

Fazit: Die Gailtalbahn wäre ohne hohe Kosten sehr leicht zu reaktivieren und würde einen großen Mehrwert für die Region schaffen.

Daher wird von Seiten der Wirtschaftsbetriebe eine Reaktivierung der Strecke sowohl für den Personenverkehr als auch für den Güterverkehr gefordert!" Weiterlesen




Bei Fragen, Anregungen und/oder Ergänzungswünschen, ... bitte per E-Mail. Danke.
Falls auch ihr ein Thema berichtenswert erachtet bzw. selbst dazu schreiben wollt.
Ingo Ortner | T +43 699 12647680 | info@bergsteigerdorf-mauthen.at



Weiterlesen ...
Weiterlesen Weiterleiten Zurück zur Übersicht



Zurück zur Listenausgabe







Bergsteigerdorf Mauthen, 2024-05-25
Weitwandern in den Südalpen: Karnischer Höhenweg • KHW 403
info@bergsteigerdorf-mauthen.at Tel. 0043 699 12647680